Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verwendungszweck von Cookies klären

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verwendungszweck von Cookies klären

    Hi,

    ich versuche gerade mal herauszufinden, wozu gewisse Cookies, die eine fremde Website speichert, benutzt werden.
    Ich hatte die Vermutung, soweit es Google oder "bekannte" Dienste betrifft, dass das sicherlich irgendwo nachlesbar ist.
    Scheint aber nicht so zu sein.


    Habe z. B. folgende Cookies identifiziert:
    google.com 1P_JAR
    google.com ANID
    google.com CONSENT
    google.com NID
    google.com SEARCH_SAMESITE
    google.com DV
    google.com OTZ
    jquery.com _cfduid
    jquery.com _utma
    jquery.com _utmz
    Alle, bis auf 1P_JAR (leerer Inhalt) und CONSENT(Inhalt:YES+DE.de+V12) haben als Inhalt eine kryptische Zeichefolge und dürften daher wohl Wiedererkennungskennungen sein.

    Kann mir jemand sagen, wo man Näheres über den jeweiligen Verwendungszweck der Cookies erfährt.
    Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.


  • #2
    Zitat von drsoong Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen, wo man Näheres über den jeweiligen Verwendungszweck der Cookies erfährt.
    Bei Google.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen

      Bei Google.
      Dort habe ich natürlich als Erstes geschaut. Ich finde nur keine Hinweise dort, idealerweise der Art

      ANID => Verwendungszweck
      NID => Verwendungszweck

      Hast Du vlt. etwas, was mich etwas näher ans Ziel bringt.
      Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

      Kommentar


      • #4
        Was es nicht alles gibt, eben gefunden
        https://cookiepedia.co.uk/cookies/1P_JAR

        Kommentar


        • #5
          Erster Google-Treffer:

          https://policies.google.com/technologies/types?hl=en

          Kommentar


          • #6
            @hellbringer: Jo, da war ich auch schon. Nur da steht nicht, was genau ein Cookie der Bezeichnung XYZ für einen Zweck hat. Und ja, das ist ein LINK der zu Details diverser Cookies führt, aber nicht die, die ich suche.

            @protestix: Vielen Dank. Dort war ich auch schon. Das scheint auch wohl - sofern Hellbringer nicht doch noch Konkreteres benennen kann - das Beste zu sein, was man da kriegen kann. Allerdings kratzen die Infos dort ja auch nur hauchdünn die Oberfläche an. Es läuft ja letztlich nur auf "Targeting/Advertising" oder Ähnliches oder "unknown" hinaus. Woher die Infos stammen, wurde mir auch nicht ganz klar. @hellbringer: Link "How we classify Cookies" habe ich gelesen.

            Eine Tabelle / Liste mit Cookie Name / Verwender bzw. Dienst (die sog. "vorladungsfähige Adresse" bleibt eine Wunschvorstellung) / Zweck allgemein / gespeicherte Daten (z. B. IP-Adresse, Zeit, besuchte Site, angesehene Produkte...) gibt es wohl dann nicht.

            Ich denke, ich sollte vlt. nächste Mal schon die meisten besuchten Quellen vorab benennen.
            Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

            Kommentar


            • #7
              Wenn die Seite keine Infos zu ihren Cookies preisgibt wird es schwierig mit reverse-engineering herauszufinden was sich da im Detail hinter verbirgt.

              Kommentar


              • #8
                Eine Tabelle / Liste mit Cookie Name / Verwender bzw. Dienst (die sog. "vorladungsfähige Adresse" bleibt eine Wunschvorstellung) / Zweck allgemein / gespeicherte Daten (z. B. IP-Adresse, Zeit, besuchte Site, angesehene Produkte...) gibt es wohl dann nicht.
                Dein Browser weiss, welche seite welchen cookie setzt, dadurch hast Du ja eine landungsfähige adresse.
                zudem greift hier afaik
                https://dsgvo-gesetz.de/art-13-dsgvo/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von tomBuilder Beitrag anzeigen

                  Dein Browser weiss, welche seite welchen cookie setzt, dadurch hast Du ja eine landungsfähige adresse.
                  zudem greift hier afaik
                  https://dsgvo-gesetz.de/art-13-dsgvo/
                  Stimmt eigentlich. Vorladen kann ich natürlich den Inhaber einer Website, der per Impressum ermittelbar ist. Wen man den dann fragt, was er, der Inhaber, über den Cookie ANID genau trackt, wird der wohl nur blöd gucken und auf andere verweisen.
                  Verantwortlich müsste er aber dennoch sein, auch wenn er keinen blassen schimmer hat, was Google für Daten generiert und speichert.
                  Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von drsoong Beitrag anzeigen

                    Stimmt eigentlich. Vorladen kann ich natürlich den Inhaber einer Website, der per Impressum ermittelbar ist. Wen man den dann fragt, was er, der Inhaber, über den Cookie ANID genau trackt, wird der wohl nur blöd gucken und auf andere verweisen.
                    Verantwortlich müsste er aber dennoch sein, auch wenn er keinen blassen schimmer hat, was Google für Daten generiert und speichert.
                    Google setzt google cokies bei dir, nicht der Inhaber der seite, der google einbindet.

                    Kommentar


                    • #11
                      Keine Ahnung was dein Vorhaben genau für einen Hintergrund hat, aber man kann seinen Browser auch so einstellen dass Cookies nur begrenzt zugelassen werden oder auch nur von der besuchten Domain.

                      Kommentar


                      • #12
                        Google setzt google cokies bei dir, nicht der Inhaber der seite, der google einbindet.
                        Bin zwar kein Rechtsexperte, wage das aber zu bezweifeln, was Du da andeutest. Ob auf einer Seite Google Analytics eingebunden ist oder nicht entscheidet der Inhaber der Website. Dass der Inhaber sich dann darauf berufen kann, dass er mit der Verarbeitung der Nutzerdaten nichts zu tun hat, kann nicht sein. Er macht das ja auch nicht aus purem Altruismus.
                        Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von protestix Beitrag anzeigen
                          Keine Ahnung was dein Vorhaben genau für einen Hintergrund hat, aber man kann seinen Browser auch so einstellen dass Cookies nur begrenzt zugelassen werden oder auch nur von der besuchten Domain.
                          Das fing eigentlich damit an, dass mich jemand auf das Cookie Urteil des EuGH angesprochen hat. Ich habe mich dann ungeachtet des genauen Hintergrunds mal für die Frage dieses Threads interessiert. Was mir die Antwort konkret bringt, weiß ich noch nicht.
                          Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich sehe das so:

                            Zitat von drsoong Beitrag anzeigen
                            Bin zwar kein Rechtsexperte, wage das aber zu bezweifeln, was Du da andeutest. Ob auf einer Seite Google Analytics eingebunden ist oder nicht entscheidet der Inhaber der Website.
                            tut er, das muss er auch rechtfertigen bestätigen lassen, was auch immer.
                            Da dreht es sich im meinen augen aber nur um den Request.

                            Dass der Inhaber sich dann darauf berufen kann, dass er mit der Verarbeitung der Nutzerdaten nichts zu tun hat, kann nicht sein. Er macht das ja auch nicht aus purem Altruismus.
                            Ja er macht das bspw für tracking, wegen webfonts, wegen eines cdn ....

                            was allerdings die "nutzerkosten" sind, um das gewünschte ergebnis zu bekommen, ist etwas, das der nutzer direkt mit dem tracking/cdn/webfonts/... d, denn dienstleister ausmachen muss.

                            natürlich ist genau da der hacken, denn was genau passiert will der user gar nicht wissen,
                            es überfordert ihn auch; die wenigsten wissen heutzutage noch irgendwas genau, sei es computer auto oder kühlschrank -- sogar fischstäbchen.

                            leider auch nicht politiker die gesetze machen, und in der IT nicht einmal deren Barater...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X