Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steem Vorstellung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Steem Vorstellung

    Hallo Leute,

    ich wollte hier mal Steem vorstellen, einfach weil ich etwas die deutsche Community in diesem Bereich fördern möchte. Ich selbst habe nichts mit der Firma zu tun, bin selbst nur ein Nutzer dieser Plattform.

    Was ist Steem?
    Es ist eine Social Community auf Basis der Blockchain, welche Autoren für Inhalte durch die Community bezahlt. Bezahlt wird in der Steem eigenen Währung, also in Steem Dollars.
    Man kann dort vieles machen und es gibt auch schon sehr viele sehr tiefgründige Beiträge zu den verschiedensten Themen. Wer für Inhalt in welcher Höhe belohnt wird, entscheidet letzendlich die Community. Also jeder einzelner durch einen Upvote. Man hat eine Gesamt Votingpower von 100 %. Davon regenieren sich jeden Tag 20 %. Man kann also 10 Upvotes am Tag vergeben, wenn man die 100 % halten will.
    Die Blockchain kann prinzipell alles speichern: Also Texte, Bilder und Videos. Deswegen gibt es auch Pendants zu allen bekannten größeren Plattformen: Video Portal (D Tube), Live Streaming (D Live) usw..
    Diese Plattformen speisen alle die Blockchain, es gibt also nur einen Login über alle Plattformen.

    Auch interessant sein dürfte Utopian: Hier werden Autoren für Beiträge zu openSource Projekte auf GitHub belohnt. Das kann in Form von Pull Requests, eigenen Projekten oder Hilfestellungen geschehen.

    Würde mich freuen, wenn sich ein paar Leute der Sache anschließen würden, um das um deutschsprachigen Raum etwas voran zu treiben.

    Offizielle Adresse: www.steemit.com
    Alternative Ansicht (für eher die Masse / Mainstream gedacht): www.busy.org

    Die Anmeldung dauert ein paar Tage. Man bekommt ein paar Tage später eine E-Mail zur Vervollständigung der Anmeldung. Lohnt sich aber, wie ich finde.


    MFG

    derwunner


  • #2
    Eine Sache noch, die man fairerweise erwähnen sollte: Alles, was in der Blockchain landet, bleibt dort für immer bestehen. Man hat die Möglichkeit seine Beiträge ein paar Tage lang noch zu ändern, ab einer gewissen Frist kann man aber daran nichts mehr ändern und auch nicht mehr löschen. Das Löschen geht ebenfalls nur ein paar Tage lang.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von derwunner Beitrag anzeigen
      Eine Sache noch, die man fairerweise erwähnen sollte: Alles, was in der Blockchain landet, bleibt dort für immer bestehen. Man hat die Möglichkeit seine Beiträge ein paar Tage lang noch zu ändern, ab einer gewissen Frist kann man aber daran nichts mehr ändern und auch nicht mehr löschen. Das Löschen geht ebenfalls nur ein paar Tage lang.
      Wie wird das eigenticht mit dem DSGVO in Einklang gebracht?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von hellbringer Beitrag anzeigen
        Wie wird das eigenticht mit dem DSGVO in Einklang gebracht?
        Gute Frage. Ich denke du meinst damit das Recht des Nutzers seinen eigenen Inhalt wieder nach Belieben löschen zu können. Das ist eigentlich ein Widerspruch mit der Blockchain Technik an und für sich. Von daher würde ich mal behaupten gar nicht. Soviel ich weiß steckt hinter Steem nur ein kleines Unternehmen, welches vermutlich noch nicht mal in Europa sitzt.

        Das ist widerrum auch ein Vorteil, denn dadurch ist man vor Zensur geschützt. Ländern, in denen stärker zensiert wird als in Deutschland, haben so die Möglichkeit sich frei und unverblümt zu äußern.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von derwunner Beitrag anzeigen

          Gute Frage. Ich denke du meinst damit das Recht des Nutzers seinen eigenen Inhalt wieder nach Belieben löschen zu können. Das ist eigentlich ein Widerspruch mit der Blockchain Technik an und für sich. Von daher würde ich mal behaupten gar nicht. Soviel ich weiß steckt hinter Steem nur ein kleines Unternehmen, welches vermutlich noch nicht mal in Europa sitzt.

          Das ist widerrum auch ein Vorteil, denn dadurch ist man vor Zensur geschützt. Ländern, in denen stärker zensiert wird als in Deutschland, haben so die Möglichkeit sich frei und unverblümt zu äußern.
          DSGVO gilt für alle Firmen, egal wo ansässig, wenn sie Kundschaft/Personen aus dem EU Raum bedient.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von derwunner Beitrag anzeigen
            Eine Sache noch, die man fairerweise erwähnen sollte: Alles, was in der Blockchain landet, bleibt dort für immer bestehen. Man hat die Möglichkeit seine Beiträge ein paar Tage lang noch zu ändern, ab einer gewissen Frist kann man aber daran nichts mehr ändern und auch nicht mehr löschen. Das Löschen geht ebenfalls nur ein paar Tage lang.
            Mal ernsthaft: Jetzt soll das mit Blockchain funktionieren und dann können Daten mutiert werden? Habe ich da etwas falsch verstanden? Läuft das unter einem Hashtag ?

            GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ChristianK Beitrag anzeigen

              Mal ernsthaft: Jetzt soll das mit Blockchain funktionieren und dann können Daten mutiert werden? Habe ich da etwas falsch verstanden? Läuft das unter einem Hashtag ?
              Ich denke schon, dass du etwas falsch verstanden hast. Ein Eintrag in einer Blockchain ist wie eine Urkunde: Eigentlich unveränderbar. Jedoch wird dieser Eintrag mit den nächsten Transaktionen bestätigt und somit "sicherer" verankert in der Blockchain. Ich vermute also, ohne es genauer zu wissen, denn so tief geht mein Blockchain Verständnis noch nicht, dass solange es noch eine neue Transaktion ist, also solange es noch nicht nicht oft bestätigt worden ist von anderen Minern, es man noch verändern kann, solange bis X weitere Transaktionen darüber liegen in der Blockchain. Soviel ich weiß, je mehr Transaktionen darüber liegen, desto stärker wird die Kette und desto kryptografisch schwieriger ist es, einen solchen Eintrag zu verändern.

              Nur kurz zum Verständnis, was ich mit Blockchain meine: Darunter versteht man die prinzipielle Technik, Daten verschlüsselt in einer langen Datei zu speichern, die global verteilt liegt. Der Bitcoin ist ein Beispiel einer solchen Implementierung, genauso wie Steem.

              Kommentar


              • #8
                https://www.deepdotweb.com/2017/03/0...ockchain-need/

                „By definition, a blockchain represents an immutable, decentralized data structure that record a chain of events, such as financial transactions in case of a cryptocurrency system.“

                Alle Möglichkeit zur Mutation untergräbt das Prinzip der unveränderlichen Daten und ist im Prinzip nichts anderes als eine verteilte Textdatei...
                GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

                Kommentar

                Lädt...
                X