Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CakePHP extrem langsam, Respons-Zeit > 60 Sekunden(!)

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CakePHP extrem langsam, Respons-Zeit > 60 Sekunden(!)

    Hallo Community!

    Ich stehe vor folgendem Problem:
    Eine in "CakePHP" entwickelte Anwendung reagiert plötzlich extrem langsam. Allein das Aufrufen der Startseite, die mit Javascript und Grafiken auf ca. 120kb kommt, dauert bis zu unglaublichen 90 Sekunden.
    Auffällig ist, dass der "Respons" ewig dauert. Will sagen: Wenn die Seite erst einmal anfängt zu laden, dann geht auch alles recht zügig.

    Am Webserver (Apache) kann es definitiv nicht liegen, da parallel installierte Webseiten und Projekte problemlos und flott ausgeliefert werden. Zudem habe ich zum Spaß eine Test-HTML-Datei in das "webroot"-Verzeichnis des CakePHP-Projekts gespeichert und diese mit Grafiken künstlich "aufgebläht". Sowohl im Webbrowser, wie auch mit "wget" läd diese Datei schnell.

    Leider habe ich selbst noch nie mit CakePHP gearbeitet und habe daher keine Ideen, woran es liegen könnte.
    Bislang habe ich folgendes versucht, alles ohne Erfolg:

    Im CAKE-Verzeichnis gibt es einen Unterordner namens "/tmp". In diesem waren satte 56000 Session-Dateien (Textdateien, die alle mit dem Präfix sess_ beginnen) abgelegt, teilweise mit einem Erstellungsdatum aus dem Jahre 2009!
    Darüber hinaus gibt es ein Unterverzeichnis namens "/log" ind dem eine "debug.log" und einen "error.log" liegt. Man mag es nicht glauben, aber die Datei "error.log" war ~ 610 MB groß, die "debug.log" sogar stolze 2,7 GB. Dem ganzen entnehme ich, dass das System seit Jahren ungepflegt vor sich hin werkelt. Jedenfalls habe ich die *.og-Dateien geleert und Session-Dateien gelöscht. Apache Server neu gestartet - keinen Erfolg!

    Dann habe ich Google bemüht und herausgefunden, dass man das Debugging zum Überprüfen ausschalten soll. Hierzu habe ich der Datei "core.php" von CAKEphp folgenden Eintrag gesetzt:

    PHP-Code:
    Configure::write('debug'0); 
    leider auch das ohne Erfolg.

    Ich vermute nun, dass es unter Umständen an Datenbanken liegen könnte, die ebenso voll sind, wie die LOG-Dateien. Leider hat niemand die Passwörter zu den Datenbanken, sodass ich nicht prüfen kann.

    Hat noch jemand eine Idee woran es liegen kann?


  • #2
    Die Passwörter zur Datenbank sollten in der Applikation hinterlegt sein. Was sagen die ErrorLogs vom Apache? Es könnte an vielen Dingen liegen.

    Kommentar


    • #3
      Du hättest auch lieber in die error.log und debug.log hineingesehen vor dem Löschen. Zufälligerweise haben diese Dateien oft sinnvollen Inhalt. Ob das wohl am Namen liegt?
      GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

      Kommentar

      Lädt...
      X