Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

gut-programmierte Blogsoftware

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gut-programmierte Blogsoftware

    Hi,

    sagt mal gibt es eigentlich gut-programmierte, freie Blogsoftware? Ich möcht kein WordPress o.ä. verwenden und bei ein paar anderen die ich mir angeschaut hab ist der Code gruselig. Ich möcht allerdings ungern was selbst schreiben .. vielleicht irgendwelche empfehlenswerten ZF2-Module?

    Hab schon etwas gegooglet, aber ist etwas schwierig mit diesen Kriterien passende Treffer zu bekommen.

    Danke & Gruß,
    Christian
    "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."


  • #2
    gut-programmiert, ja. So spontan fällt mir da aber nichts php technisch ein: https://ghost.org/
    [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

    Kommentar


    • #3
      gut-programmierte Blogsoftware

      Ich hab' mir das letzthin einmal etwas überlegt. Der Grund, wieso Wordpress wohl so erfolgreich ist, ist dass jeder 0815-"Programmierer" ein Plugin dazu schreiben kann. Baut man die Software mit (Symfony) einem Framework auf wären ja fundierte Programmierkentnisse gefragt...

      Traurig irgendwie.
      GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

      Kommentar


      • #4
        @tr0y: ich hab mir das mal angeschaut, sieht schick aus - allerdings suche ich etwas in PHP.
        @ChristianK: Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich das ausschließt.
        "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

        Kommentar


        • #5
          gehst du hier mal gucken: http://lifetype.net/

          Hab ich allerdings selbst noch nicht getestet, gammelt aber schon länger in meinen Bookmarks vor sich hin.
          [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

          Kommentar


          • #6
            Ich beschäftige mich gerade mit einem ähnlichem Thema. Suche ein gute durchdachtes und programmiertes CMS. (siehe Thread: lightweight cms with love) In dem Zusammenhang habe ich mir unter anderem das CMS "PageKit" angeschaut. Das ist ein, wie ich finde, sehr schicke und gute Implementierung mit Grundlegenden CMS-Funktionionen auf Basis von Symfony-Componenten. Das Backend finde ich sehr gelungen und auch leicht und übersichtlich zu bediehnen. Ein Blog-Modul ist bereits dabei. Vielleicht sagt dir das CMS ja zu.

            Kommentar


            • #7
              Danke klingt interessant. Ich schau mir das mal an.
              "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

              Kommentar


              • #8
                du könntest ja zb http://markdownpad.com/ nehmen, deine artikel verfassen diese in dein git repository commiten und dann jekyll nutzen (wie php.github.io)
                apt-get install npm -> npm install -g bower -> bower install <package> YOLO https://www.paypal.me/BlackScorp | Mein Youtube PHP Kanal: https://www.youtube.com/c/VitalijMik

                Kommentar


                • #9
                  Bspw. mit ProcessWire bekommt man ein Artikelaggregat auch schnell hin. Die Frage ist, ob Blogspezialitäten wie Trackbacks benötigt werden.
                  --

                  „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                  Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                  --

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, ist schon etwas dehnbar, was da jetzt genau gesucht ist.

                    Ich finde den Weg, Seiten lokal statisch zu generieren und hochzuladen, zum Beispiel zunehmend verlockend. Da sind dann dynamische Funktionen (Kommentare, Trackbacks, Admin-Panel, …) natürlich nicht so leicht sinnvoll zu integrieren. Vor allem dann nicht, wenn man nicht auf externe Services wie Disqus setzen will.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X