Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PHP.de block Malaysia?

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CPCoder
    hat ein Thema erstellt PHP.de block Malaysia?.

    PHP.de block Malaysia?

    Hi Guys,

    blockt ihr IP's aus Malaysia?

    Seit ein paar Tagen ist es mir nur noch moeglich via Webproxy oder VPN auf php.de zu gehen. Normale Verbindungs-Anfragen laufen in ein Timeout.
    Waere schoen wenn ih mir hierzu Rueckmeldung geben koenntet und natuerlich noch viel besser, wenn ihr diese evtentuelle Blockade wieder aufhebt! Ich moechte wirklich nur sehr ungern einen kostenpflichtigen VPN Service nutzen, nur um hier dieses Forum besuchen zu koennen.

  • erc
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Was ist mit Steckdosen, Spannung, Frequenz etc.
    Man sollte nicht davon ausgehen, dass es überall so ist wie in Kontinentaleuropa.
    Schau dir die Typenschilder auf deinem IT Equipment an. Das hat i.d.R. alles ein Weitbereichtseingang. Mit einem Schaltnetzteil gibts das auch praktisch geschenkt für die Hersteller.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomBuilder
    antwortet
    freut mich, das du für php.de nicht mehr zahlen musst CPCoder

    Einen Kommentar schreiben:


  • CPCoder
    antwortet
    So, kurzes Update von mir...

    Ich nutze jetzt vorerst den Tor-Browser.

    Die meisten Internetprovider hier sperren via DNS (die domain wird einfach auf eine andere IP umgeleitet), d.h. bei der Nutztung von OpenDNS/Google DNS Server kann man diese Blockade sehr einfach umgehen.
    Eine Ping oder Traceroute Abfrage fuer PHP.de zeigt aber das es hier keine Umleitung gibt, die Domain wird korrekt zur richtigen IP Adresse aufgeloest.

    In Bezug auf eure Bedenken zum Stromnetz und der Nutzung europaeischer Geraete hier sei gesagt, es ist kein Problem europaeische Geraete hier in Malaysia zu ntzen, die funktioneren hier tadellos, man braucht nur einen Adapter. In Indonesien z.B. ist kein Adapter noetig, dort kann man ganz normal die europaeischen Schuko Stecker nutzen, da dort ebenfalls Schuko-Steckdosen verbaut sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomBuilder
    antwortet
    Zur Internetzensur in malaysia tests und daten hab ich noch einen link gefunden:
    https://ooni.torproject.org/post/malaysia-report/

    Einen Kommentar schreiben:


  • JaMa
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Was ist mit Steckdosen, Spannung, Frequenz etc.
    Man sollte nicht davon ausgehen, dass es überall so ist wie in Kontinentaleuropa. Ob man dann solche Produkte überhaupt einführen darf ist auch noch mal eine andere Sache.

    Es empfiehlt sich schnell etwas ohne zu ahnen welche Probleme im Ausland auftauchen können.
    Wenn die Stromversorgung so einen immensen Unterschied machen würde, dann müsste sein Unternehmen ihm einen kompletten Satz an Hardware speziell für Malaysia zur Verfügung stellen.
    Und bei 240V in Malaysia brauchste auch keinen Spannungswandler, das liegt gut in der Spannungstoleranz europäischer Geräte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrChangelog
    antwortet
    tomBuilder das gilt aber nur, wenn "Adapter" auch Spannungswandler mit einschliesst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomBuilder
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Was ist mit Steckdosen, Spannung, Frequenz etc.
    Man sollte nicht davon ausgehen, dass es überall so ist wie in Kontinentaleuropa. Ob man dann solche Produkte überhaupt einführen darf ist auch noch mal eine andere Sache.

    Es empfiehlt sich schnell etwas ohne zu ahnen welche Probleme im Ausland auftauchen können.
    Doch ich kann davon ausgehen dass überall wo ein stabiles stromnetz vorhanden ist, ein gerät aus kontinerltaleuropa zumindest mit (travel) adapter anschliessbar und betreibbar ist.

    Zudem kann und muss ich davon ausgehen, dass ein computer (hardware) in keinem land unter einführungsbestimmungen liegt.
    bei software liegt die sache etwas anders, was allerdings eher an patenrechtlichem, denn an staatlichen restriuctionen liegt.


    Produkte der militärischen sicherheit etc pp unterliegen meist ausfuhr, aber in keinem mir bekanntem fall einführungsbestimmungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrChangelog
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Was ist mit Steckdosen, Spannung, Frequenz etc.
    Bitte schön: Stromnetz in Malaysia

    Einen Kommentar schreiben:


  • protestix
    antwortet
    Was ist mit Steckdosen, Spannung, Frequenz etc.
    Man sollte nicht davon ausgehen, dass es überall so ist wie in Kontinentaleuropa. Ob man dann solche Produkte überhaupt einführen darf ist auch noch mal eine andere Sache.

    Es empfiehlt sich schnell etwas ohne zu ahnen welche Probleme im Ausland auftauchen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JaMa
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Ach, und die fritzbox darf er in der Firma einsetzen und das funktioniert dann dort(in Malaysia) auch?
    Du kannst die FritzBox auch einfach als AccessPoint vor den eigentlichen Router hängen. Da wird wohl kaum jemand was dagegen sagen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomBuilder
    antwortet
    Zitat von protestix Beitrag anzeigen
    Ach, und die fritzbox darf er in der Firma einsetzen und das funktioniert dann dort(in Malaysia) auch?
    Wer weiss schon was für endgeräte in firmen erlaubt sind.
    ich war da immer sehr restriktiv, aber die erkennungsmerkmale sind leider sehr begrenzt ("detect bad guy in network" ist sicher mal eineigenen thrad wert).
    zudem ist fraglich ob und welcher traffic durch die fw der firma kommt, erlaubt sie bspw ssh (macht man ja wegen des redvers tunneling ehr nicht) kommt man ja eh auf eine X11 sonstwo..

    Dann sollte es klappen.

    Auf die fritzbox kam ich auch, weil diese ja auch mesh unterstüzt was in grossen firmengebäuden möglicherweise sinnvoll ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • protestix
    antwortet
    Ach, und die fritzbox darf er in der Firma einsetzen und das funktioniert dann dort(in Malaysia) auch?

    Einen Kommentar schreiben:


  • tomBuilder
    antwortet
    Auf die fritzbox kriegt man das mit freetz auch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JaMa
    antwortet
    Soweit ich weiß ist Malaysia auch ziemlich stark im zensieren. Kann evtl. daran liegen, dass du das Forum hier nicht erreichst.

    Als Alternative zu Tor-Browsern:
    Proxy Server auf einem Raspi konfigurieren und von da aus den Traffic über Tor routen.

    Und für den Fall der Fälle:
    Proxy Server auf OpenWRT Router zu Tor, mit iptables nur Tor zulassen, den OpenWRT mit dem ISP Provider verbinden und alle Geräte nur mit dem OpenWRT Router verbinden. Just in case

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X