Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

10111: Weihnacksmann im Stress

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 10111: Weihnacksmann im Stress

    10111:
    „Morgen, User, wird's was geben.“
    So dachte es sich jedenfalls der Weihnacksmann, doch irgendwie hatte er den 10111. Dezember wie jedes Jahr total verschlafen. Meine Güte, ist das aber auch anstrengend, so einmal im Jahr zu arbeiten. „Grummel…“, grummelte er grummelnd in seinen Bart, der noch nicht ganz aufgetaut war (ja, da am Nordpol ist es ziemlich kalt).
    Schnell, oder wenigstens so schnell, wie man schnell sagen konnte, griff er elegant schwerfällig zum Telefon und rief das Christkind an.
    „Mal wieder so spät, du alter Schnarchsack?!“, wetterte das Christkind. „Gib's zu, du hast wieder einmal total verschlafen! Was sollen denn die armen User von dir denken, wenn sie dieses Jahr keine Geschenke bekommen?“
    „Ja, ich weiß…“, wehrte sich der Weinacksmann.
    „Letztes Jahr hatten wir wenigstens noch Glück, da haben uns die Wichtelchen noch geholfen, aber die hast du ja entlassen, weil sie dich nicht früh genug aufgeweckt haben. Aber dieses Jahr? Was machen wir dieses Jahr?“

    „Was kann man tun? Was kann man tun?“, jammerte der Weihnacksmann. Keine spontane Idee wollte ihm intuitiv einfallen und so saß er deprimiert, niedergeschlagen und vollkommen traurig in der Ecke. Wie sollte er jetzt noch das Projekt schnell genug auf die Beine stellen? Welche Mittel konnten ihm zu mehr Effizienz verhelfen? Irgendetwas musste er nun finden, womit er seinen Arbeitern ganz unmissverständlich klar machen konnte, was er von ihnen erwartete.
    Da kam ihm eine Idee: Zoho!
    Er loggte sich also mit seinem Google-Account ein, bereitete einige Tabellen mit Pflichten und Aufgaben vor, schrieb eine Liste der Einkäufe auf und erstellte eine Präsentation, welche das Problem beschrieb, um die Arbeiter zu motivieren. Diese Dateien veröffentlichte er dann und so wussten seine Arbeiter, was sie zu tun hatten.
    Seinem engsten Mitarbeiterstab legte er mithilfe von Jing noch die wichtigsten Aufgaben in Bild und Wort nahe und lehnte sich zurück. Weihnachten war gerettet!
    Nun musste er nur noch warten, bis es soweit war, dass er die Geschenke verteilen konnte. Aber halt! Er musste ja noch die Rentiere füttern…


  • #2
    Danke. Jing ist ja richtig toll!!

    Kommentar


    • #3
      OT: jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar CSS Frameworks
      twitter.com/moveax1 || http://modxcms.com/ || http://ubuntuusers.de/

      $live->free() OR die();

      Kommentar


      • #4
        Cool,
        der Adventskalender.
        Macht weiter so.

        Kommentar

        Lädt...
        X