Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

1111: AJAX meets PHP (indirectly)

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1111: AJAX meets PHP (indirectly)

    1111:
    AJAX ist mittlerweile aus dem Web nicht mehr wegzudenken. Nahezu jede Webzwonullige Seite benutzt AJAX. Hier soll es jedoch nicht um Fluch und Segen dieser Technologie gehen, sondern schlicht und einfach um die Verarbeitung eines AJAX-Requests.

    Wie erkennt man einen AJAX-Request? Die häufigste Variante ist die, eine spezielle PHP-Datei für die Verarbeitung eines AJAX-Requests zu erstellen, die dann vom Browser (via AJAX) aufgerufen wird. Dies führt jedoch oft zu redundantem Code und das wollen wir nicht.
    Es muss also eine Lösung her, AJAX-Requests zu erkennen und die Ausgabe entsprechend anzupassen, ohne den eigentlichen Inhalt der PHP-Datei kopieren und ändern zu müssen.

    1. Die Klassen
    Um dies zu realisieren, benötigt man Klassen für die Annahme eines Requests und für die Ausgabe. Da mehrere dieser Klassen existieren können, werden sie gegen ein Interface implementiert.
    Die Standardklassen sind auf einen ganz normalen HTTP-Request ausgelegt:
    PHP-Code:
    interface Request
    {
        public function 
    getParam($name);
    }

    interface 
    Response
    {
        public function 
    write($output);
        public function 
    flush();
    }


    class 
    HTTPRequest implements Request
    {
        public function 
    getParam($name)
        {
            return isset(
    $_REQUEST[$name]) ? $_REQUEST[$name] : null;
        }
    }

    class 
    HTTPResponse implements Response
    {
        private 
    $output '';
        
        public function 
    write($output)
        {
            
    $this->output .= $output;
        }
        
        public function 
    flush()
        {
            print 
    $this->output;
        }

    Den konkreten Inhalt dieser Klassen spare ich mir und schreibe nur die wichtigsten Methoden auf.
    Wenn das Skript nun ausgeführt wird, werden jeweils Instanzen der Klassen angelegt:
    PHP-Code:
    $request  = new HttpRequest();
    $response = new HttpResponse();

    // eigentliches Skript
    $param $request->getParam('foobar');
    $response->write('You entered: ' htmlspecialchars($param));
    $response->flush(); 
    Als nächstes sollen die Klassen für den AJAX-Request angelegt werden:
    PHP-Code:
    class AjaxRequest implements Request
    {
        public function 
    getParam($name)
        {
            return isset(
    $_REQUEST[$name]) ? $_REQUEST[$name] : null;
        }
    }

    class 
    AjaxResponse implements Response
    {
        private 
    $output = array();
        
        public function 
    write($output)
        {
            
    $this->output[] = $output;
        }
        
        public function 
    flush()
        {
            
    $procOutput '{';
            
    $first true;
            foreach (
    $this->output as $key => $value) {
                if (
    true !== $first) {
                    
    $procOutput .= ', ';
                }
                
    $first false;
                
    $procOutput .= "'" $key "' : '" addslashes($value) . "'";
            }
            
    $procOutput .= '}';
            print 
    $procOutput;
        }

    Diese tut genau das Gleiche, nur wird die Antwort diesmal in einen [WIKI]JSON[/WIKI]-String verpackt.
    Um jetzt statt der normalen HTTP-Verarbeitung die AJAX-Verarbeitung einzuschalten, müssen nur die beiden Instanziierungen geändert werden, der Rest des Skripts bleibt unverändert:
    PHP-Code:
    $request  = new AjaxRequest();
    $response = new AjaxResponse(); 
    Doch wie erkennt man nun, dass man die AJAX-Klassen benutzen muss?

    2. Erkennung eines AJAX-Requests
    Ein AJAX-Request ist in erster Linie ein HTTP-Request und sieht deshalb im Regelfall genauso aus und ist nicht von einem „normalen“ Request zu unterscheiden. Die Anforderung einer AJAX-Verarbeitung muss also schon auf Benutzerseite erfolgen. Das ist aber auch gar nicht schlimm, da die Benutzerseite ja eh entscheidet, ob sie die Daten jetzt per AJAX holen will oder nicht. Um PHP mittzuteilen, dass es sich um einen AJAX-Request handelt, kann man mehrere Dinge tun:
    • Senden eines GET-Parameters:
      Es ist möglich, einen GET-Parameter an den URL anzuhängen, anhand dessen ein AJAX-Request dann identifiziert werden kann:
      Code:
      http://www.example.com/index.php?ajax=true

      -
    • Ändern des User-Agents:
      Beim AJAX-Request kann der User-Agent erweitert werden:
      Code:
      ajaxObject.setRequestHeader('User-Agent', navigator.userAgent + ' Ajax');
      Das Problem hierbei ist, dass User, die Ajax im normalen User-Agent haben, immer nur AJAX-Antworten bekommen. Das Risiko ist zwar mehr als gering, aber es besteht. Außerdem wollen viele nicht, dass ihr User-Agent geändert wird und die Log-Files freuen sich auch über Einträge „neuer“ Browser.

      -
    • Senden eines zusätzlichen Headers:
      Dies halte ich für die beste Variante neben dem Senden eines GET-Parameters. Dabei wird ein zusätzlicher (nicht-standardisierter) HTTP-Header an den Server gesendet:
      Code:
      ajaxObject.setRequestHeader('X-Ajax-Request', 1);
      Das X am Anfang sollte man auf jeden Fall benutzen, da hierdurch proprietäre Header gekennzeichnet werden.
      In PHP lässt sich dieser Header dann über das $_SERVER-Array abfragen:
      PHP-Code:
      $isAjax = (bool)$_SERVER['HTTP_X_AJAX_REQUEST']; 
      Wenn PHP als Apache-Modul läuft, kann auch die Funktion [MAN]apache_request_headers()[/MAN] genutzt werden.


  • #2
    zum thema ajax und php fällt mir noch xajax ein.

    Ich hab es lieben gelernt

    xajax PHP Class Library - The easiest way to develop asynchronous Ajax applications with PHP
    twitter.com/moveax1 || http://modxcms.com/ || http://ubuntuusers.de/

    $live->free() OR die();

    Kommentar


    • #3
      Kannte ich nocht gar nicht, macht aber zunächst einmal einen guten Eindruck.
      Vielen Dank für die Ergänzung!
      Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

      Kommentar


      • #4
        Gibt auch verschiedene Plugins zu der Bibliothek, am erwähnenstwertesten ist das Plugin modal Window:

        [url=http://www.xajaxproject.de/2007/12/19/modal-window-plugin/]offizielle deutsche XAJAX Projektseite
        twitter.com/moveax1 || http://modxcms.com/ || http://ubuntuusers.de/

        $live->free() OR die();

        Kommentar


        • #5
          ups, bearbeiten geht hier wohl nicht, hier der Fehlerfreie Post:

          aus meinen Bookmarks, einmal ein CodeIgniter Setup für Xajax:

          Wiki | CodeIgniter

          und einmal das Plugin modal Window das meiner Ansicht nach sehr erwähnenswert ist:

          offizielle deutsche XAJAX Projektseite � modal Window Plugin

          Nichts zu danken, ich ergänze wo ich kann
          twitter.com/moveax1 || http://modxcms.com/ || http://ubuntuusers.de/

          $live->free() OR die();

          Kommentar


          • #6
            Wieder mal sehr interresant. Mit dem zusätzlichen Header kannte ich noch nicht, und dass es dann auch noch in $_SERVER steht ist mir ganz neu...

            *gleichmeineAjaxKlasseerweitern*
            Mfg Tomtaz
            "Es soll jetzt diese Erfindung geben.... Kugel oder so heißt die. Ist so eine Art Suchmaschine..."

            Kommentar

            Lädt...
            X