Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausgabemaske für eine Exeltabelle

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scriptsuche Ausgabemaske für eine Exeltabelle

    Hi, ich habe hier ein Adressbuch in Form einer Exel-Tabelle, das ich vor längerer Zeit angelegt und bislang weitergeführt habe. Nun habe ich mir gedacht, was soll das alles und wollte es gerne in eine MySQL Datenbank "reinsetzen"
    Das ist das erste Problem, die Tabelle sieht folgender Maßen aus:

    Mustermann - / - Musterstadt, Palmenweg 3 - 0164 22222
    Tim - 10.10.1927 - / - /
    Baum - / - Musterstadt, Palmenweg 5 - 0165 22225
    Klaus - 10.11.1928 - / - /

    Die Tabelle besteht also aus 4 Spalten. In der ersten steht also immer der Familienname, darunter mit zwei Leerzeichen eingerückt der Vorname des jeweiligen Mitglieds, wo / steht, steht das Feld in der Regel leer.

    Das größere Problem ist, aber eine Ausgabemaske dafür zufinden bzw. zu erstellen, ein bisschen kenne ich mich mit PHP/HTML und Mysql aus.

    Sie soll das ganze ja nicht nur ausgeben, sondern man sollte auch z.B. nach Geburtsdatum, Namen, Straße usw. suchen können.
    Oder das er einzelne Familien halt anzeigen kann, mit dein einzelnen Familienmitgliedern.

    Kennt jemand vielleicht so ein Script, das dieses vorhaben ermöglicht?



    Die Namen und Adressen, sowie Telefonnummern oben in der Tabelle sind frei erfunden, falls sie zutreffend sind, ist dies zufall und nicht beabsichtigt!


  • #2
    sehr witzig...

    Kommentar


    • #3
      das fand ich auch, aber ich wollte den Spaß nicht alleine haben sondern ich teile gerne

      Kommentar


      • #4
        Wenn du das weiterverarbeiten möchtest, dann musst du dafür sorgen, dass jede Zeile gleich aufgebaut ist. Adressen, die sich über mehrere Zeilen erstrecken sind nicht unbedingt problematisch, solange dies immer gleich ist.

        Wenn das geprüft und ggf. korrigiert ist, dann speicherst du den Kram als .csv-Datei ab, die dann sehr einfach mit PHP eingelesen werden kann.

        PHP: fopen - Manual
        PHP: fgetcsv - Manual
        PHP-Code:
        if ($var != 0) {
          
        $var 0;

        Kommentar


        • #5
          Okay, danke dir erstmal, ich schau mir das heute Nachmittag mal an, habe im Moment wenig Zeit dazu, aber noch eine Frage, es kann ja auch mal sein, das eine Familie 3 angehörige hat, und eine andere wiederum 2, deshalb ist es doch schwer für das Programm eine regelmäßigkeit zu finden, um sie anständig einlesen zu können, ich befürchte das da dann Datensalat raus kommt, oder kann das jemand wiederlegen?

          Kommentar


          • #6
            "Das Programm" ist ja noch nicht geschrieben und ist mit fgetcsv() ja noch lange nicht beendet. Die Logik dahinter musst du natürlich noch selber einbauen.
            You know, my wife sometimes looks at me strangely. „Duncan“, she says, „there's more to life than Solaris“. Frankly, it's like she speaks another language. I mean, the words make sense individually, but put them together and it's complete nonsense.

            Kommentar


            • #7
              richtig und genau dafür habe ich den Thread hier gemacht um zu ergründen wie ich die Sache am besten angehe, machen muss ich es allerdings selber das ist war

              Kommentar


              • #8
                Was ist überhaupt eine „Ausgabe“maske?
                --

                „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                --

                Kommentar


                • #9
                  Als Ausgabe Maske bezeichnet man das Script, was die Daten aus einem Datenbanksystem ausliest und sie z.B In, oder als ein Formular darstellt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Man liest halt Zeile für Zeile ein und entscheidet dann, ob das der Zeilentyp 1 oder der Zeilentyp2 ist. Wenn es von Typ2 mehrere gibt, dann muss das Script wissen, was es damit machen soll.

                    Wenn du bei solch einer trivialen Aufgabenstellung schon schluckst, dann ist es möglicherweise aber auch sinnvoller, wenn du das Excel abschreibst und die Daten manuell per PHPmyadmin in eine Tabelle schreibst.
                    PHP-Code:
                    if ($var != 0) {
                      
                    $var 0;

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, das abtippen ist so ne Sache, wenn es nicht um die 900 Zeilen wären würde ich das ja auch machen, glücklicherweise sind aber ja aber vor den vornamen immer 2 Leerzeichen, womit man dem Script sagen kann das ist vorname und das nicht, also ist in dem groben Sinne wieder eine regelmäßigkeit vorhanden

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, dann hast Du doch nen Ansatz. Fang doch erstmal an.
                        --

                        „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                        Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                        --

                        Kommentar


                        • #13
                          Das mach ich auch gleich, etwas C++ und Csharp kann ich, sowie PHP und HTML, damit wird sich schon etwas basteln lassen, danke für eure Ideen und Anregungen erstmal!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X