Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Statistik-Tool der anderen Art

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scriptsuche Statistik-Tool der anderen Art

    Hallo zusammen,

    Tools für die Analyse/Aufbereitung der Seitenbesucher gibt es ja nun noch und nöcher. Darum geht es aber nicht. Vorab mal ein sehr simples Beispiel zu dem was ich suche:

    Nehmen wir an es gibt in der DB 2 Tabellen. Eine mit den Kundendaten und eine mit Rechnungsdaten. Nun benötige ich z.B. eine Statistik darüber welche Rechnungen (bezogen auf den Kunden) in einem bestimmten Zeitraum generiert, versendet wurden. Zusätzlich aber auch eine Ansicht darüber wieviele Rechnungen davon noch nicht bezahlt wurden und z.B. gemahnt werden können. Das Ganze mit den entsprechenden Einzel- und Gesamgbeträgen und wenn möglich noch als Grafik via pCart ausgegeben.

    Als Entwickler bekomme ich das ja relativ einfach mit einem JOIN über beide Tabellen hin. Noch ein wenig Schnick-Schnack drum herum, anzeigen - fertig.

    ABER: Der Kunde (als DAU-User) soll die Möglichkeit bekommen sich selber die gewünschten Werte (Spalten) aus den gewünschten Tabellen via Drag&Drop zusammen zu stellen und zu verknüpfen. Über z.B. ein Eingabefeld seperate Berechnungen (ziehe MWST vom Betrag ab) vor der Anzeige durchführen lassen und diverse Optionen - z.B. innerhalb welchem Zeitraum Rechnungen zu berücksichtigen sind - einstellen können. Das Ganze als "Suche Rechnungen" speichern und immer wieder abrufen können.

    Unter der Vorausetzung dass alle benötigten Daten vorhanden sind können die Statistiken auch etwas komlizierter ausfallen. Wenn es z.B. um die Frage geht: Welche Produkte sind im letzten Jahr zu welchen Tageszeiten online verkauft worden? Wie sieht die Preisgestaltung dieser Produkte aus und welche Prognose lässt sich daraus für die nächsten 3 Monate ziehen wenn bestimme Produktgruppen preislich verändert werden?

    Die Frage ist nun, ob jemand ein Tool auf PHP-Basis kennt, das derartige Funktionen liefert oder möglicherweise dahingehend erweitert werden kann. Vorzugsweise natürlich Open Source. Bei kostenpflichtigen Produkten kann ich mich ggf. mit dem Hersteller auseinandersetzten ob und wie weit dessen Produkt verändert/erweitert werden könnte.

    Der Knackpunkt ist sicherlich die Usability für den Endnutzer und dass das System soweit offen sein muss und nicht nur auf ein spezielles Shopsystem geeicht sein darf sondern z.B. auch im Intranet (Beispiel Rechnungen oder Lagerverwaltung) einsetzbar sein sollte.

    Bin mal auf die Antworten gespannt - ich habe bisher leider so gar nichts gefunden, das dem auch nur annähernd gleich kommt.

    Thx und Grüsse

    Carsten


  • #2
    Ganz ehrlich: Das ist Schwachsinn!

    Der Durchschnitts-DAU, Kurzbezeichnung DDAU schaltet bei Begriffen wie "Daten", "Datenbank" und "zusammenstellen" sein (komplettes) Gehirn ab, und das kann bis zur Atemnot führen.

    Es gibt genau dafür SQL. SQL kann ein Interessierter DAU (IDAU) in ca. 3 Tagen lernen. Deinen Klickibuntitraum habe ich auch mal geträumt und ein entsprechendes Tool gebastelt. Die Zielgruppe an die Du denkst gibt es aber nicht.

    Ist das gleiche wie bei CMS. Eigentlich soll der Kunde damit seine website verwalten. Am Ende macht es aber dann doch die Agentur über das CMS oder es wird ein "Spezialist" geholt, der sich mit CMS auskennt oder ein Mitarbeiter der grade nicht aufpasst wird dazu verdonnert sich einzuarbeiten und muss sich dann halt bei Änderungen immer an die IT Abteilung wenden oder eben an die Agentur...

    CMS = Quatsch

    Klickibunti-Datenbank = Quatsch mit Soße

    Da hilft auch kein "drag & drop"...

    Kommentar


    • #3
      @phpsecretary

      fein dass Du Deine ehrliche, aber m.E. unmassgebliche Meinung zum Thema kund getan hast. Wie schon so viele hast auch Du den Sinn dieser Anfrage nicht verstanden. Es geht nicht um das Für & Wider sondern um die praktische Frage ob jemand - Du ja augenscheinlich nicht - ein Tool kennt das die geannten Funktionen zumindest teilweise besitzt.

      Möglicherweise könntest Du ja mal über den Tellerrand hinaus blicken und versuchen Dir vorzustellen, dass es einen realen Auftrag zur Frage gibt. Aber richtig: Nicht jeder der hier postet kennt sich soooooo gut mit SQL und CMS'en aus wie Du. Deswegen bedanke ich mich auch recht herzlich für Deinen Kommentar.

      Kommentar


      • #4
        Möglicherweise könntest Du ja mal über den Tellerrand hinaus blicken.
        Möglicherweise habe ich das getan und bin trotzdem anderer Meinung?

        und versuchen Dir vorzustellen, dass es einen realen Auftrag zur Frage gibt
        Und jetzt ist da jemand, der keine Ahnung hat von SQL und zu faul ist sich simples SQL reinzuziehen und der hat dann Lust sich von Dir tagelang sein Tool erklären zu lassen?

        SQL! basta!

        Kommentar


        • #5
          EMS SQL Manager - EMS SQL Query for SQL Server - SQL Query for SQL Server
          Active Query Builder - SQL query building component for .Net, ASP.NET, VCL and ActiveX
          ...

          Alles Dinge die die Welt absolut nicht braucht.

          Kommentar


          • #6
            oder ein Mitarbeiter der grade nicht aufpasst wird dazu verdonnert

            Kommentar


            • #7
              Den DAU, der da auf Anhieb durchsteigt, will ich sehen.

              Ich habe schon hier Frage: Statistik-Tool der anderen Art - homepage-forum.de - Hilfe für Webmaster! geschrieben, warum Deine Vorstellung zum Scheitern verurteilt ist.

              Das Problem ist genau das, was phpsecretary angesprochen hat: Du erwartest, dass sich der DAU in die komplexe Materie einarbeitet, was er sowieso nicht tun wird, da es zwangsweise zu kompliziert wird.

              Kommentar


              • #8
                Es gibt genau dafür SQL.
                In der Tat habe ich genau das auch mal im Zusammenhang mit SQL gelesen. Und realisitisch betrachtet, wird es auch kaum so ein Tool geben können, das mit Bummi-Optik so komplexe Zusammenhänge abbilden kann, die vielleicht schon ein JOIN und ein GROUP mit LIMIT bilden. Datenbanken sind ja schon hoch granulare Daten. Und bereits das Konzept der Relation, geschweige denn eine sinnvolle Kombination von Feldassoziationen erschließt sich dem Einsteiger überhaupt nicht. Alleine die AND und ODER-Logik fällt mit der aus der realen Welt auseinander.

                Von daher sehe ich das genauso wie phps. Das Thema CMS leider auch. Das Interesse, sich in Software einzuarbeiten ist einfach nicht da und für Entwickler sind solche Tools meist zu oberflächlich.

                Schau Dir mal Yahoo Pipes an. Das hat eine ganz klar umrissene Aufgabenstellung. Aber um etwas extravagantes außerhalb des Presets zu schaffen, musst Du selbst als Fortgeschrittener erstmal kräftig nachdenken. So scheint mir das mit nahezu allen grafischen Tools zu sein - entweder die Aufgabe ist ebenfalls trivial oder das Thema ist schlichtweg nicht „simpel“ umsetzbar. Das weiß jeder, der mal eine Datenbank-Recherche(!) geschrieben hat, die über LIMIT und Sortierung hinausgeht.

                und versuchen Dir vorzustellen, dass es einen realen Auftrag zur Frage gibt
                Leider bist Du auf der falschen argumentativen Seite. Es ist sehr wichtig, eine Marktanalyse zu machen. Die geilste Software macht keinen Sinn, wenn sie niemand bedienen kann und vor allem will. Deswegen ist das auch gar kein Grund, sich angegriffen zu fühlen oder persönlich zu werden.
                --

                „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                --

                Kommentar

                Lädt...
                X