Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Linuxnutzer per Webinterface einloggen

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Linuxnutzer per Webinterface einloggen

    ich habe einen Linuxserver auf dem bald mehrere Nutzer eingerichtet werden. Ich brauch ein Script, bei dem man seinen Nutzernamen und sein Passwort eintippt und welches dann schaut, ob der Nutzer im System ist und ob das Passwort stimmt. Die Nutzernamen stehen/kommen in eine(r) Datenbank. Ich stell mir das ungefähr so wie bei Online-Webmailclienten vor. Evt. lässt sich davon auch was nutzen. Hat jemand ne Idee ?


  • #2
    Für sowas gibts Tutorials, sogar hier im Forum...

    Kommentar


    • #3
      Naja ich meinte eigentlich kein "normales" Loginscript was seine Daten komplett aus ner Datenbank ausliest sondern eins was mit den Linuxusern zusammen arbeitet. Wenn also zb im System ein Nutzer test mit dem passwort lala vorhanden ist möchte ich mich mit diesen Daten einloggen können (per PHP). Alternativ könnte ich mir das auch über eine IMAP-Verbindung vorstellen. Aber wie ?

      Kommentar


      • #4
        Oha ich weiss nicht ob sowas überhaupt möglich ist, aber hört sich interessant an. Wofür brauchste das denn? Ich glaub kaum das es sowas schon fertig und kostenlos gibt...

        Kommentar


        • #5
          PECL :: Package :: PAM kann Dir weiter helfen.

          Kommentar


          • #6
            geht das auch nicht so recht simple?
            per commando "w" bekommst du eine ausgabe wer gerade eingeloggt ist...

            und das mit dem benutzernamen und password steht doch in der /etc/passwd...

            den befehl ausführen und die user rausholen
            und die eingabe von user und password mit der passwd vergleichen...

            oder versteh ich was falsch...
            Under Construktion

            Kommentar


            • #7
              Danke für die vielen Antworten.
              @cycap: Ich habe kleines selbstgebautes CMS. Außerdem habe ich Nutzer die ua. Emailkonten auf dem Server haben. Einige dieser Nutzer sollen Zugriff auf das CMS haben. Nun möchte ich mir den Administrationsaufwand sparen und gleich die Nutzerdaten vom Server nutzen. Dann brauch ich nur noch an einer Stelle das Passwort zu ändern.
              @David: Ich werd das am Wochenende mal testen. Sieht aber vielversprechend aus.
              @Hu5el: So einfach geht das leider nicht. Die Passwörter stehen nicht in der passwd sondern in ner datei shadow und auf die bekommt man nicht so einfach Zugriff. Und die darin enthaltenen Passwörter sind irgendwie ziemlich kompliziert verschlüsselt.

              Kommentar


              • #8
                kannst doch entweder dem user wwwrun die gruppe root geben oder du änderst die zugriffsrechte für die datei... z.b chgroup www /etc/shadow
                ...

                dann kannst du draufzugreifen.
                Under Construktion

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt auch andere Anmeldemechanismen für Linux, das muss nicht über /etc/passwd+shadow laufen.

                  Kommentar


                  • #10
                    ich bin jetzt endlich dazu gekommen mich mit dem Thema zu beschäftigen. Per Hand (über den Link) installieren habe ich es nicht hinbekommen. Ich habe per
                    apt-get install php5-auth-pam
                    mir das entsprechende Paket installiert und nen apache force reload gemacht. Ich habe auch die Rechte und die Grupper der shadow angepasst (nach der README). Trotzdem bekomme ich (in der Logdatei) einen "authentication failure".
                    Weiß jemand, was ich falsch mache? Ist der Befehl
                    pam_auth('user', 'passwort');
                    richtig? Was genau muss in die /etc/pam.conf rein? Ach ja, die Datei "php" habe ich wie in der Readme beschrieben in /etc/pam.d/ kopiert.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X