Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Open Source Code Patch Tool

Einklappen

Neue Werbung 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scriptangebot Open Source Code Patch Tool

    1. OSCPatcher für Ihr Open Source Code Projekt:
    Geben Sie sich und anderen die Möglichkeit für Ihr Open Source Code Projekt auf einfache Weise Plugins zu schreiben und zu verwalten, indem Sie OSCPatcher mit einbinden. Ausserdem können Sie für Bug Fixes oder kleinere Änderungen nur das Delta an Ihre Kunden versenden, so dass diese nicht alles neu installieren müssen.

    2. OSCPatcher für Open Source Code Entwickler:
    Verwalten Sie Ihre Änderungen an einem Open Source Code Script mit OSCPatcher. Wenn Sie eine neue Version der Code Base erhalten, deaktivieren Sie alle Patche, führen Sie den Upgrade durch und aktivieren Sie die Patche wieder. OSCPatcher maximiert die Wahrscheinlichkeit, dass nach dem Upgrade keine oder nur minimale Änderungen anfallen.

    OSCPatcher.com
    - keep track of all your code changes in any language in one single place - enable/disable all your changes with one single command


    14-Tage Testversion verfügbar.


  • #2
    Ein Open Source Code Patch Tool, für das ich bezahlen muss? Ja, ne, is' klar...
    GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

    Kommentar


    • #3
      open source = gratis?

      Zitat von ChristianK Beitrag anzeigen
      Ein Open Source Code Patch Tool, für das ich bezahlen muss? Ja, ne, is' klar...
      ChristianK,
      danke für Deine (leider verfehlte) Antwort.
      Wo siehst Du einen Widerspruch?
      Kannst Du mir ein Gratistool nennen, das dasselbe leistet wie mein Tool?
      Arbeitest Du selbst ohne Bezahlung?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von 2manypeople Beitrag anzeigen
        ChristianK,
        danke für Deine (leider verfehlte) Antwort.
        Wo siehst Du einen Widerspruch?
        Kannst Du mir ein Gratistool nennen, das dasselbe leistet wie mein Tool?
        Arbeitest Du selbst ohne Bezahlung?
        Ja, Git. Versioneering > Patches.
        [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

        Kommentar


        • #5
          Zitat von 2manypeople Beitrag anzeigen
          [...] Wo siehst Du einen Widerspruch? [...]
          Den Widerspruch sehe ich darin, dass versucht wird mit einem kommerziellen Produkt Open Source (also kostenfrei) zu unterstützen. Das ist als ob du die Solarkraftwerke mit Glühlampen unterstützen willst
          GitHub.com - ChrisAndChris - RowMapper und QueryBuilder für MySQL-Datenbanken

          Kommentar


          • #6
            Git patches

            Zitat von tr0y Beitrag anzeigen
            Ja, Git. Versioneering > Patches.
            Danke für den Hinweis, tr0y. Git hat tatsächlich eine ähnliche Funktion.
            Werde morgen detaillierter antworten.

            Kommentar


            • #7
              Irrtum

              ChristianK, Du irrst doppelt.
              1. es gibt viele open source scripts, die nicht gratis sind.
              2. es gibt auch keinen Grund, ein Tool, das sich auf open source software bezieht zu verschenken. Beispielsweise gibt es jede Menge Addons zu Joomla, Drupal, Wordpress und co., die kostenpflichtig sind.
              Oder gibt es etwa keine kostenpflichtigen Editoren, mit denen man auch open source software bearbeiten kann?

              Kommentar


              • #8
                Git patch

                Zitat von tr0y Beitrag anzeigen
                Ja, Git. Versioneering > Patches.

                Hi tr0y,

                die patch-Funktion by Git scheint auf dem Unix-Tool patch zu beruhen.

                Zitat aus http://en.wikipedia.org/wiki/Patch_(Unix):

                The computer tool patch is a Unix program that updates text files according to instructions contained in a separate file, called a patch file. The patch file (also called a patch for short) is a text file that consists of a list of differences and is produced by running the related diff program with the original and updated file as arguments. Updating files with patch is often referred to as applying the patch or simply patching the files.

                Das kommt der Funktionsweise von OSCPatcher ziemlich nahe.

                Vorteile von OSCPatcher:
                - läuft komplett im Browser, keine Installation auf dem Client-Computer notwendig.
                - kein Shell-Zugriff erforderlich
                - läßt sich leicht in jedes OSC-Programm integrieren

                Das Hauptanwendungsgebiet von OSCPatcher liegt in folgender Situation:
                Jemand vertreibt ein OSC-Programm, gleichgültig ob gratis oder nicht.
                Einer seiner Kunden hat eine Idee, wie er das Programm erweitern kann und schreibt ein Plugin mit OSCPatcher. Er kann dieses Plugin nun selbstständig vertreiben.
                Kompliziert wird es erst, wenn das Plugin installiert ist und die Basissoftware "upgraded" wird.
                Dafür sieht OSCPatcher die Sequenz: Patche deaktivieren->Basissoftware Upgraden->Patche aktivieren.

                Bin nicht sicher, aber Vielleicht geht es bis dahin sogar mit Git-patch.

                Jedenfalls hat OSCPatcher in dieser Sitution mehr Möglichkeiten, das alte Plugin in die neue Basissoftware zu integrieren, weil es nach mehrzeiligen Stringpattern suchen kann, die sich (hoffentlich) nicht verändert haben, um die Patche zu positionieren.

                Kommentar


                • #9
                  Dein Denken ist Steinzeit. Heute entwickelt man öffentliche APIs die sich nie verändern oder man legt das Projekt gleich auf Github offen, sodass andere auf Veränderungen schon vor dem Release der neuen Versionen reagieren können.

                  Ein "beheben" eines Kompatibilitätsproblems an einem User-Endpoint sieht dann so aus:
                  Code:
                  # composer update
                  ( oder halt eine update-funktion in der Anwendung die eine Composer Integrierung hat )

                  So leid es mir tut aber: zum einen Sieht die Seite die das Tool anbietet grottig aus. Zum anderen hat das Tool heutzutage in meinen Augen soviel Sinn wie Fallschirme für Kamikaze-Piloten.

                  Open Source geht übrigens anders und gehört nicht in einen Produktnamen der etwas kostet.
                  [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

                  Kommentar


                  • #10
                    Starre API`s vs. OSCPatcher

                    Zitat von tr0y Beitrag anzeigen
                    Dein Denken ist Steinzeit. Heute entwickelt man öffentliche APIs die sich nie verändern oder man legt das Projekt gleich auf Github offen, sodass andere auf Veränderungen schon vor dem Release der neuen Versionen reagieren können.

                    Ein "beheben" eines Kompatibilitätsproblems an einem User-Endpoint sieht dann so aus:
                    Code:
                    # composer update
                    ( oder halt eine update-funktion in der Anwendung die eine Composer Integrierung hat )

                    So leid es mir tut aber: zum einen Sieht die Seite die das Tool anbietet grottig aus. Zum anderen hat das Tool heutzutage in meinen Augen soviel Sinn wie Fallschirme für Kamikaze-Piloten.

                    Open Source geht übrigens anders und gehört nicht in einen Produktnamen der etwas kostet.
                    tr0y,

                    Das ist ja eben der Witz, dass viele OSC Programme starre API`s anbieten, während OSCPatcher volle Flexibilität bietet.
                    Meistens werden Änderungen nur an fix vorgegebenen Stellen im Programm unterstützt.
                    Sobald man an einer beliebigen Stelle etwas ändert, hat man das erwähnte Upgrade-Problem.
                    Genau da schafft OSCPatcher Abhilfe.

                    (Für auf Github offen liegende Projekte ist OSCPatcher eher ungeeignet.)

                    Composer hat mit OSCPatcher nichts zu tun und macht i.W. Versionsverwaltung aber keine Patchverwaltung.

                    Wie geht denn Deiner Meinung nach Open Source? Keine Ahnung was Du da meinst.

                    Deine Bemerkungen zu meiner Page als auch zum Produktnamen ordne ich Deinem persönlichen Geschmack zu. Dass der nicht unbedingt mit meinem übereinstimmt, erwarte ich nicht.

                    Für mich sind jedenfalls ungefragte Bemerkungen wie "Deine Page sieht grottig aus" nicht gerade ein Zeichen post-steinzeitlicher Intelligenz.

                    OSCPatcher.com

                    Kommentar


                    • #11
                      Du willst doch jetzt nicht wirklich, das ich dir auf die gleiche Tour antworte ?
                      [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

                      Kommentar


                      • #12
                        http://validator.w3.org/check?uri=ht...Inline&group=0

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von tr0y Beitrag anzeigen
                          Du willst doch jetzt nicht wirklich, das ich dir auf die gleiche Tour antworte ?
                          aus meiner Sicht gibt es nichts hinzuzufügen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich würde mich vom „Open Source“-Begriff lösen. Was du meinst, ist besser mit „unkompiliert“ beschrieben, denke ich, und bezeichnet konkret eben Software, die in PHP oder JavaScript oder so geschrieben ist. Um Lizenzen geht es dabei zum Beispiel eigentlich überhaupt nicht, an die denken aber wohl viele sofort.

                            Das Hauptanwendungsgebiet von OSCPatcher liegt in folgender Situation:
                            Jemand vertreibt ein OSC-Programm, gleichgültig ob gratis oder nicht.
                            Hier muss man erst überlegen, was jetzt ein OSC-Programm sein soll. Das klingt so, als hätte es was mit dem OSCPatcher zu tun und müsste irgendwie auf dem aufbauen oder so.

                            Einer seiner Kunden hat eine Idee, wie er das Programm erweitern kann und schreibt ein Plugin mit OSCPatcher.
                            Und mit „Plugin“ meinst du einen Patch, oder? Eigentlich ist das aus Sicht der veränderten Software ja genau das Gegenteil eines Plugins.

                            Er kann dieses Plugin nun selbstständig vertreiben.
                            Als XML-Datei in einem von dir entwickelten Format, das nur deine proprietäre Software verarbeitet, nehme ich an. → Lock-in

                            Kompliziert wird es erst, wenn das Plugin installiert ist und die Basissoftware "upgraded" wird.
                            Ich weiß, dass so was manchmal schwer zu umgehen ist, aber eine schlechte Idee sind derlei Hacks in Third-Party-Software eigentlich immer von Beginn an.

                            Du versuchst da gewissermaßen eine schlechte Vorgehensweise zu kultivieren.

                            Dafür sieht OSCPatcher die Sequenz: Patche deaktivieren->Basissoftware Upgraden->Patche aktivieren.
                            What could possibly go wrong? A lot.

                            Bin nicht sicher, aber Vielleicht geht es bis dahin sogar mit Git-patch.

                            Jedenfalls hat OSCPatcher in dieser Sitution mehr Möglichkeiten, das alte Plugin in die neue Basissoftware zu integrieren, weil es nach mehrzeiligen Stringpattern suchen kann, die sich (hoffentlich) nicht verändert haben, um die Patche zu positionieren.
                            diff- und patch-Tools sind da auch nicht völlig unfähig.

                            Das ist ja eben der Witz, dass viele OSC Programme starre API`s anbieten, während OSCPatcher volle Flexibilität bietet.
                            Meistens werden Änderungen nur an fix vorgegebenen Stellen im Programm unterstützt.
                            Sobald man an einer beliebigen Stelle etwas ändert, hat man das erwähnte Upgrade-Problem.
                            Genau da schafft OSCPatcher Abhilfe.
                            Na ja, aber auch nur theoretisch. Es ist reine Glückssache, ob ein Patch/Hack für die alte Version ohne weitere Anpassungen in die neue Version übernommen werden kann. Selbst wenn die n Zeilen vor einer Patch-Ergänzung unverändert sind, kann in der n+1-ten Zeile davor eine Änderung stehen, die die Ergänzung völlig wertlos macht. Das kann die bizarrsten Bugs verursachen, die du erst mal nicht mal mitbekommst, weil der Patch ja erfolgreich eingespielt wurde. Ich würde definitiv niemandem empfehlen, so was automatisiert durchzuführen.

                            Dann gibt es noch das Problem mit verschiedenen Patches, die überlappende Anpassungen durchführen. Das ist nicht automatisiert lösbar.

                            Auch will ein Patch vielleicht Sachen einführen, die etwas komplizierter sind. Datenbanktabellen, Dateien anlegen, … Dazu braucht es install- und uninstall-Hooks.

                            Und im Grunde ist dein Überbau immer eine Krücke, die eigentlich nur dazu führt, dass entsprechender Code nicht in die Software selbst eingepflegt wird. Das heißt sozusagen: Je mehr Code über deinen Überbau läuft, desto mehr Leute sind gezwungen, deine Software zu kaufen, und desto mehr Qualität und Wert wird aus der „Wirtssoftware“ selbst rausgezogen. Ist jetzt vielleicht ein wenig zynisch ausgedrückt, aber im Prinzip ist das etwas parasitär.

                            Ich würde da noch mal am Konzept schrauben und aus der Technologie, die du entwickelt hast, gegebenfalls eine andere Art Software basteln. Wobei es halt schon so ist, dass das Feld mit Diffs und Patches und Versionierung und dergleichen schon recht gut bestellt ist.

                            Kommentar


                            • #15
                              Open Source heißt auch in erster Linie Offenlegung des Quellcodes. Deine Anwendung hat da nur ganz enfernt mit zu schaffen.

                              Ich schließe mich da mermshaus voll und ganz an.
                              [URL="https://gitter.im/php-de/chat?utm_source=share-link&utm_medium=link&utm_campaign=share-link"]PHP.de Gitter.im Chat[/URL] - [URL="https://raindrop.io/user/32178"]Meine öffentlichen Bookmarks[/URL] ← Ich habe dir geholfen ? [B][URL="https://www.amazon.de/gp/wishlist/348FHGUZWTNL0"]Beschenk mich[/URL][/B].

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X