Das Deutsche PHP Forum

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Deutsche PHP Forum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jQuery (crossdomain) Ajax

    Hi. Ich suche schon seit paar Stunden nach einem Weg über jQuery einen Komminikation mit einem anderen Server aufzubauen. Leider ohne Erfolg.
    Weiss jemand, ob das überhaupt möglich ist? Denn meine Tests auf einem Xampp System haben alle das Resultat, dass wenn ich die URL absolut setze, jQuery mir immer einen "localhost/" davor einfügt. Sodass die URL folglich so aussieht: "http://localhost/http://irgendeineseite.com/test.php".

    Ich weiss, dass ich lokal eine PHP Brücke schreiben kann, was die Anfragen weiterleitet und das Ergebnis wiedergibt. Jedoch brauche ich diese Funktion für eine native iPhoneApplikation(HTML-JavaScript-Ajax). PHP geht da leider nicht...

  • #2
    Erst mal ohne weiteres nicht - Stichwort Same Origin Policy.


    Cross-Domain XMLHttpRequest geht dann, wenn a) der Browser das bereits unterstützt, und b) die Gegenstelle auch mitspielt.
    Cross-domain Ajax with Cross-Origin Resource Sharing | NCZOnline
    RGB is totally confusing - I mean, at least #C0FFEE should be brown, right?

    Kommentar


    • #3
      Oder du richtest dir einen Vermittler ein

      Kommentar


      • #4
        Wenn es nur um das Content-Abrufen geht: Datei auf lokalem Server mit einem IFrame, in dem der Remote-Content abgerufen wird. Aufruf der lokalen Datei dann per AJAX. Somit läuft der AJAX-Call rein auf dem lokalen Server.

        Kommentar


        • #5
          Hi mquadrat. Die Idee ist gut. Doch mir geht es darum, dass ich die ganzen HTML's, CSS's und JS's und Bilder usw... in die App intigrieren will. Sprich: Der User soll es nicht bei jedem öffnen der App nochmal runterladen müssen. Und die "Seite" soll wie eine App wirken. Mit SeitenScrollen usw... Der Inhalt soll nach und nach (per JavaScript-jQuery) nachgeladen werden.

          PS: YQL bietet eine Framework für Frameworks an. Und hier kann man tatsächlich crossdomain Requests realisieren. Hoffe mal, dass iPhone diese auch zulässt, weil ChrisB schrieb, dass der Browser es auch blockieren könnte.

          Kommentar


          • #6
            Wie aioon schon vorgeschlagen hat, warum lässt du nicht deinen Server die externen Inhalte abholen?
            "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

            Kommentar


            • #7
              Es ist ja kein Server. Final wird es eine installierbare IPhone Applikation.

              Kommentar


              • #8
                Die nativen Apps werden doch in ObjectiveC gecodet, wieso JavaScript?
                Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

                Kommentar


                • #9
                  Das geht mittlerweile auch ohne C.
                  HTML - CSS - und JavaScript.
                  Der Code, Bilder und alle Files werden dann in das iPhone übertragen, sodass der Seitenaufbau relativ schnell von statten geht. Auch Seitenblenden ala iPhone sind duch qTouch (js Framework) möglich.

                  Kommentar


                  • #10
                    Bist du dir sicher, das du keine Web-App baust?

                    Dabei handelt es sich lediglich um eine Webseite, die bestimmten Designregeln folgt. Web-Apps haben keinen vollen Zugriff auf die Funktionen des iPhone.
                    Über 90% aller Gewaltverbrechen passieren innerhalb von 24 Stunden nach dem Konsum von Brot.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist mir klar. Klar kann man nicht in Settings usw...
                      Aber Telefonbuch, Vibration usw... kann man für die App nutzen. Framework vorrausgesetzt natürlich.
                      Google (oder youtube) mal nach "iphone app html css javascript"

                      Ich habe es mal ohne Ajax getestet. Alles funktioniert prima. Leider kann ich nur Sonntags kurze Tests machen, da ich kein MAC habe.

                      PS: HTML5 Apps für den iPad sind sogar noch interesanter.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X