Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Komische Gesetze

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Komische Gesetze

    Hoi
    bin grad am lernen ... hab bissl durchs BGB geblättert und da gibt es teilweise echt geile Paragraphen. Hier mal nen Textauszug:

    Code:
    §963 Vereinigung von Bienenschwärmen.
    Vereinigen sich ausgezogene Bienenschwärme mehrerer Eigentümer,
    so werden die Eigentümer, welche ihre Schwärme verfolgt haben,
    Miteigentümer des eingefangenen Gesamtschwarms;
    die Anteile bestimmen sich nach der Zahl der verfolgten Schwärme.
    Kennt ihr sonst noch so seltsame Gesetze???


  • #2
    Klar!
    § 26 Landesreisekostengesetz NRW: Stirbt ein Beamter während der Dienstreise, so ist die Dienstreise beendet.


    § 1314 II BGB: Eine Ehe kann aufgehoben werden, wenn
    1. ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewußtlosigkeit befand;
    2. ein Ehegatte bei der Eheschließung nicht gewusst hat, dass es sich um eine Eheschließung handelt;

    Der Radfahrer muß das Brennen des Schlußlichts während der Fahrt ohne wesentliche Änderung der Kopf- oder Körperhaltung überwachen können. [Straßenverkehrs-Zulassungs-Verordnung vom 24.08.1953, §67, Abs.3]

    Wer als Deutscher Staatsbürger-in Deutschland- einen Handwerksbetrieb gründen möchte, braucht hierfür einen Meisterbrief. Wer aber als EU-Ausländer-in Deutschland- einen Handwerksbetrieb gründen will, braucht keinen! Dass wird durch das EU-Harmonisierungsgesetz geregelt.

    Nach §1300 des deutschen BGB (Beiwohnung) gibt Frauen, welche von ihren Verlobten verlassen werden, das Recht, für den geleisteten Sex Schadensersatz zu verlangen, sofern sie in einer gemeinsamen Wohnung zusammengelebt haben.

    § 411 BGB Gehaltsabtretung:
    Tritt eine Militärperson, ein Beamter, ein Geistlicher oder ein Lehrer an einer öffentlichen Unterrichtsanstalt den übertragbaren Teil des Diensteinkommens, des Wartegelds oder des Ruhegehalts ab, so ist die auszahlende Kasse durch Aushändigung einer von dem bisherigen Gläubiger ausgestellten, öffentlich oder amtlich beglaubigten Urkunde von der Abtretung zu benachrichtigen.


    § 14 I 2 BundeswaldG:
    Das Radfahren, das Fahren mit Krankenfahrstühlen und das Reiten im Walde ist nur auf Straßen und Wegen gestattet.
    usw. usw.
    Cool auch "das verrückte Grenzzeichen": [url=http://dejure.org/gesetze/BGB/919.html]
    "Nobody is as smart as everybody" - Kevin Kelly
    — The best things in life aren't things

    Kommentar


    • #3
      lol das mit dem Schadensersatz für Sex ist ja mal ganz geil. Das ist wohl vor allem für all die Frauen gedacht, die irgendeinen reichen alten Sack heiraten wollen, damit sie sein Vermögen erben ^^

      Kommentar


      • #4
        Ich finde das mit der Eheschließung und der Rückleuchte am besten. Ich fahre jetzt immer mit Blick nach hinten Fahrrad.

        Aber geil ist auch das Gesetz aus England, das besagt, dass es verboten sei, im Parlament zu sterben. Ein Bericht dazu auch bei GMX: GMX - Absurde Gesetze für unbescholtene Bürger. Klickt dort auch mal auf Weiter, es kommt nämlich fast noch besser.
        Refining Linux: “Performing Push Backups – Part 1: rdiff-backup

        Kommentar


        • #5
          In Kalifornien müssen Skateboard-Fahrer einen Führerschein besitzen und nach Sonnenuntergang soll nur noch die Missionarsstellung erlaubt sein.

          Kommentar


          • #6
            Summ, summ, summ - das Bienengesetz find ich gut.

            Kommentar


            • #7
              StGB §328 Absatz 2.3: Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [..] wer eine nukleare Explosion verursacht.
              Und ich durfte hier in Kalifornien nicht Barfuss in den Essenssaal, verstoesst gegen das Gesetz ..
              "Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein."

              Kommentar


              • #8
                Ich kam neulich mit jemandem ins Gespräch, der einige Jahre in den USA in einer leitenden Position arbeitete und dabei auch Hilfskräfte einstellen musste. Einem Bewerber, der als Akademiker überqualifiziert war, sagte er im persönlichen Gespräch ab und machte den Fehler das mit "Sorry you're to old" zu formulieren. Das brachte ihm eine Anzeige ein wegen Diskriminierung aufgrund des Lebensalters, er musste dann zur Strafe an einem Anti-Diskriminierungs-Lehrgang teilnehmen.
                Schriftliche Bewerbungen werden nur noch ohne Nennung des Geburtsdatums und ohne Lichtbild ausgefertigt, um jenen Antidiskriminierungs-Paragrafen zu umschiffen.

                (Bundesstaat habe ich nicht abgefragt, das dürfte ja von Staat zu Staat dort anders sein)
                :
                if ($var != 0) {
                  
                $var 0;

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Wolla Beitrag anzeigen
                  Ich kam neulich mit jemandem ins Gespräch, der einige Jahre in den USA in einer leitenden Position arbeitete und dabei auch Hilfskräfte einstellen musste. Einem Bewerber, der als Akademiker überqualifiziert war, sagte er im persönlichen Gespräch ab und machte den Fehler das mit "Sorry you're to old" zu formulieren. Das brachte ihm eine Anzeige ein wegen Diskriminierung aufgrund des Lebensalters, er musste dann zur Strafe an einem Anti-Diskriminierungs-Lehrgang teilnehmen.
                  Schriftliche Bewerbungen werden nur noch ohne Nennung des Geburtsdatums und ohne Lichtbild ausgefertigt, um jenen Antidiskriminierungs-Paragrafen zu umschiffen.

                  (Bundesstaat habe ich nicht abgefragt, das dürfte ja von Staat zu Staat dort anders sein)
                  Das ist aber auch ne Katastrophe. Man stelle sich vor, ein 90 Jähriger aufn Bau... Du kannst ja dann nicht sagen, dass er zu alt währe...

                  Den Rechts-Schwachsinn soll mal einer verstehen...
                  Mfg Tomtaz
                  "Es soll jetzt diese Erfindung geben.... Kugel oder so heißt die. Ist so eine Art Suchmaschine..."

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ist aber auch ne Katastrophe. Man stelle sich vor, ein 90 Jähriger aufn Bau... Du kannst ja dann nicht sagen, dass er zu alt währe...
                    Aber ihn den ganzen Tag Zementsäcke schleppen lassen. Vielleicht kommt er ja selbst darauf.
                    --

                    „Emoticons machen einen Beitrag etwas freundlicher. Deine wirken zwar fachlich richtig sein, aber meist ziemlich uninteressant.
                    Wenn man nur Text sieht, haben viele junge Entwickler keine interesse, diese stumpfen Texte zu lesen.“


                    --

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke mal, dass man sich hin Deutschland auch ne Menge Ärger einfangen kann, wenn man eine Stellenanzeige geschlechtsspezifisch formuliert. "Wir stellen uns einen männlichen Bewerber vor, mit abgeschlossenem Studium der Informatik und 30 Jahren Berufserfahrung, nicht über 28 Jahre alt..."
                      :
                      if ($var != 0) {
                        
                      $var 0;

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Wolla Beitrag anzeigen
                        ... und 30 Jahren Berufserfahrung, nicht über 28 Jahre alt..."
                        omg lol

                        Hmm, aber es gibt doch immer diese Anzeigen "m/f *Arbeitsstelle*", dann müsste es doch auch "f Pornostar" oder weiß was ich geben^^

                        Kommentar


                        • #13
                          In Nizza (an der "promenade des anglais") durfte ich nicht mit nacktem Oberkörper laufen, obwohl einen Meter links und drei meter unter mir dir leute am strand gelegen sind ^^

                          standen gleich zwei freundliche polizisten da, die mich dazuaufforderten, mein T-Shirt wieder anzuziehen..

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von BTMG
                            (1) Einer Erlaubnis des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte bedarf, wer
                            1. Betäubungsmittel anbauen, herstellen, mit ihnen Handel treiben, sie, ohne mit ihnen Handel zu treiben, einführen, ausführen, abgeben, veräußern, sonst in den Verkehr bringen, erwerben oder
                            2. ausgenommene Zubereitungen (§ 2 Abs. 1 Nr. 3) herstellen
                            will.
                            Was es nicht alles für bescheuerte Gesetze gibt. Immerhin ist der Konsum nicht illegal

                            Kommentar


                            • #15
                              Ami's sind Vorreiter!

                              Zitat von Flor1an Beitrag anzeigen
                              Hoi
                              bin grad am lernen ... hab bissl durchs BGB geblättert und da gibt es teilweise echt geile Paragraphen. Hier mal nen Textauszug:

                              Code:
                              §963 Vereinigung von Bienenschwärmen.
                              Vereinigen sich ausgezogene Bienenschwärme mehrerer Eigentümer,
                              so werden die Eigentümer, welche ihre Schwärme verfolgt haben,
                              Miteigentümer des eingefangenen Gesamtschwarms;
                              die Anteile bestimmen sich nach der Zahl der verfolgten Schwärme.
                              Solch' Schwachsinn musste ich Ihn der Ausbildung lernen... (Eigentumskram)

                              Doch die Ami's sind noch Vorreiter bei schwachsinnigen Gesetzen .
                              Zum Beispiel:

                              ALASKA:
                              Es ist illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen.


                              Und in Deutschland:
                              Anonymes Telefonieren trotz Vorratsdatenspeicherung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X